Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt · Auswahl und Implementierung eines LMS

„Wir müssen unsere Trainingsprozesse deutlich effizienter gestalten, um für weiteres Wachstum gerüstet zu sein!“

Seit 2017 unterstützt p-didakt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) bei der Einführung eines neuen Learning Management Systems (LMS). Eine zentrale Zielsetzung des Projekts ist es, die Trainingsprozesse im DLR effizienter zu gestalten und die administrativen Aufwände und Belastungen für die Mitarbeiter im HR-Bereich dadurch maßgeblich zu reduzieren. Um dieses Ziel tatsächlich zu erreichen, war es dem internen Projektteam des DLR besonders wichtig, sich bei der Definition sinnvoller Anforderungen und der anschließenden Auswahl eines dafür geeigneten LMS von einem darauf spezialisierten Beraterteam begleiten zu lassen.

 Die Berater von p-didakt konnten ihre Erfahrungen zunächst bei der strategischen Ausrichtung und der Definition von fachlich und technisch sinnvoll formulierten Anforderungen einbringen. Und im anschließenden Auswahlverfahren unterstützte das p-didakt Team mit seiner langjährigen und umfassenden Marktkenntnis das DLR-Projektteam sowohl strategisch als auch operativ.

 Auch im agil ablaufenden Implementierungsprozess unterstützt p-didakt den LMS-Anbieter und Implementierungspartner bei der Umsetzung und der Qualitätssicherung der Sprints und Iterationsschleifen. Hier helfen besonders die bei p-didakt vorhandenen Erfahrungen aus der Begleitung zahlreicher Plattformeinführungen.

Zielgruppe // Mitarbeiter des DLR & externe Zielgruppen
Zeitrahmen // Januar 2017 - heute
Ziel // Personalentwicklung und Trainingsprozesse mit Einsatz eines LMS optimieren

Folgende Ergebnisse wurden im Beratungsprozess erarbeitet:

  • „Einsatzkonzept für ein Learning Management System im DLR“ (Basis: bestehende Soll- / Ist-Analysen und vorbereitete interne Ausarbeitungen)

  • Anforderungskatalog „Anforderungen an ein LMS für das DLR“ (Basis: Befragung innerbetrieblicher Key-Player und weitere Analysen / enthält allgemeine und spezifische Anforderungskategorien und Anforderungen mit detaillierten Anforderungsdefinitionen und Anforderungsbeschreibungen sowie die notwendigen Felder für Anbieterrückmeldungen und eine Bewertungsmatrix)

  • Use-Cases „DLR“ für LMS-Präsentationen (detaillierte Vorgaben an die LMS-Anbieter für die Vorstellung ihrer Systeme beim DLR)
Mehr erfahren

Dabei sind insbesondere die komplexen Institutsstrukturen des DLR, die vielfältigen Anforderungen der zahlreichen beteiligten Stakeholder und die besonderen Rahmenbedingungen dieses öffentlichen Auftraggebers im Projekt und bei der Erarbeitung der Anforderungskataloge und Ausschreibungsunterlagen berücksichtigt worden.

p-didakt wurde anschließend als strategischer Partner zur Begleitung der weiteren Phasen (LMS-Implementierung und Roll-Out) sowie für die Entwicklung einer unternehmensweiten Blended Learning Strategie inkl. Befähigung zur Content Erstellung gewählt.

Weitere Referenzen

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
· Auswahl eines LMS

ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE
· Auswahl und Implementierung eines LMS

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt · Auswahl und Implementierung eines LMS