NWB · Zentrales LMS vs. Insellösungen

"Wir müssen Insellösungen überwinden und Anforderungen für ein zentrales LMS für alle Unternehmensbereiche gemeinsam entwickeln."

Der NWB Verlag ist ein führender Fachverlag für Steuer- und Wirtschaftsrecht. Die Marke NWB steht für aktuelle, praxisgerechte und leicht verständliche Verlagsprodukte und umfasst neben den klassischen Printmedien auch Seminare, digitale Medien, Serviceangebote und die NWB Datenbank.

Bis jetzt bietet der NWB Verlag seinen Kund*innen umfangreiche Lösungen an, die für das Einsatzszenario „Informationen-on-demand“, also der NWB-Informationswelt, maßgeschneidert sind. Fast alle Printprodukte liegen mittlerweile auch digital vor und können in der NWB Datenbank gezielt recherchiert und aufgerufen werden. Neben dieser bereits bestehenden Informationswelt soll in Zukunft eine zusätzliche NWB Lernwelt für Kund*innen entwickelt werden. Wesentliche Punkte sind hierbei die Abbildung des Akademiegeschäfts, die Kombination verschiedener Lernformate (z.B. WBT mit einem Präsenzseminar), die Konzeption von umfangreichen Lernpfaden und die Möglichkeit, jeweils Teile dieses Angebots im B2B-Umfeld individuell zu vertreiben.

Zielgruppe // 3.000 Nutzer*innen
Zeitraum //
Oktober 2020 - Juli 2021
Ziel // Beschaffung eines zentralen LMS für mehrere Unternehmensbereiche 

Für die Konzeption und Auswahl eines geeigneten Systems verstärkte sich NWB mit den Berater*innen von p-didakt. Hauptaugenmerk bei diesem Projekt war die Ablösung der derzeitigen Insellösungen der einzelnen Bereiche (Live, Digital, Print) hin zu einem großen digitalen Wissens- und Lernangebot. Dabei benötigen die unterschiedlichen Formate, Produkte und Marken eine einheitliche Steuerung und Administration, damit darauf basierend neue Produkte kombiniert, konzipiert, erstellt und vermarktet werden können. Zudem sollen zahlungspflichtige Schulungen für die Endkund*innen (bspw. Steuerfachberater*innen) abgebildet werden.

Nach einem initialen Strategie- sowie Konzeptions-Workshop verfassten die Berater*innen von p-didakt ein Einsatzkonzept auf Grundlage der abgestimmten Anforderungen der Bereiche Live, Digital & Print. Anschließend leiteten sie die expliziten Anforderungen an den LMS-Anbieter in Form eines Kriterienkatalogs ab.

Mehr erfahren

Neben der LMS-Auswahl war eine zusätzliche Anforderung die Beratung bei der Autorentool-Auswahl, der individuellen Prozessoptimierung für die Content-Erstellung sowie deren Integration in das zukünftige LMS.

Durch die sehr strukturierte Herangehensweise sowie die Bereitstellung von Vergleichsdokumenten wurde der Auftraggeber dazu befähigt, das für ihn geeignete System im Juli 2021 auszuwählen, welches zu den Bedürfnissen der Kunden aus den drei Bereichen Live, Digital und Print passt. Die Implementierung des Systems soll bis Sommer 2022 erfolgreich abgeschlossen sein. Nach dem Projektabschluss wurde p-didakt auch mit der Begleitung während der Implementierungsphase sowie die interne Qualifizierung beauftragt.

Weitere Referenzen

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
· Auswahl eines LMS

ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE
· Auswahl und Implementierung eines LMS

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt · Auswahl und Implementierung eines LMS